NEUERSCHEINUNG
Der Ungehorsam der Liebe
Auf den Bestseller «Am Ende ist alles gut» folgt nun das neue Buch von Christina von Dreien zu den aktuellen Themen dieser Zeit. Nach zwei anstrengenden «Corona»-Jahren voller weltweiter Angst und Verwirrung nimmt sie eine Standortbestimmung für 2022 vor und skizziert die aus ihrer Sicht bevorstehenden nächsten Schritte in der globalen Entwicklung: Die Menschheit ist dabei, immer mehr Licht auf der Erde zu verankern und damit das Ende der negativen Systeme einzuleiten.Wir leben in seltsamen Zeiten, die scheinbar mit jedem Jahr immer noch seltsamer werden. Viele Menschen fragen sich: Wie konnte all das geschehen, was insbesondere in den vergangenen Jahren hier auf der Erde und mit der Menschheit passiert ist? Warum gibt es überhaupt so viele unschöne Zustände in unserer Welt? Und wie soll das alles noch enden?«Der Ungehorsam der Liebe» beantwortet diese Fragen mit aufschlussreichen und zuweilen überraschenden Erklärungen zur gegenwärtigen Weltsituation. Das Buch fordert auf zu mehr Mut und Menschlichkeit sowie zum gewaltfreien Widerstand gegen ein gesellschaftliches System, welches derart weit von der Liebe entfernt ist, dass es gewissenlos die Natur zerstört und Lügen, Manipulation, Gewalt und Kriege zur Normalität erklärt.Doch allen Seltsamkeiten zum Trotz zeichnet Christina ein höchst positives Bild der Zukunft unseres Planeten. In faszinierender Weise legt sie dar, dass der Mensch von Natur aus ein gütiges und liebevolles Wesen ist und dass es daher nur noch eine Frage der Zeit ist, bis das aktuelle System des Negativen in sich zerfällt und abgelöst wird von einer neuen Form des Zusammenlebens auf der Grundlage von Frieden, Freiheit und gegenseitigem Respekt. Denn immer mehr Menschen sind gerade dabei aufzuwachen, sich zusammenzuschließen und einen lichtvollen Impuls der Veränderung zu setzen. Die stille Revolution des Ungehorsams der Liebe ist nicht mehr aufzuhalten. «Die Ausrichtung auf die Liebe lässt einen Menschen stets in einer Weise handeln, dass er weder sich selbst noch anderen Lebewesen Schaden zufügt, denn Liebe unterstützt und beschützt immer das Leben. Wenn von einem liebenden Menschen erwartet oder verlangt wird, dass er anderen schadet, so kann er nicht gehorchen. Diese Haltung könnte man als den ‹Ungehorsam der Liebe› bezeichnen.»Inhaltsübersicht Einleitung: Aufwachende Schlafwandler Kapitel 1: Der Ungehorsam der Liebe- Zwei Jahre lang Angst und Verwirrung sind genug- Aufwachen und Vernetzen- Die Krise als Weckruf, oder: In allem gibt es etwas Gutes zu entdecken- Jetzt den Impuls der Veränderung setzen- Merkmale des Aufwachens- Bitte nicht wieder einschlafen- Es wird niemals wieder so sein wie früher- Was wir von der Politik (nicht) erwarten können- Du wirst gebraucht – sonst wärest du nicht hier Kapitel 2: Das Ende des unlichten Systems- Das Unlicht erkennen und überwinden- Du bist nicht alleine- Politische Proteste- Die «Matrix des Unlichts»- Die übergeordneten Pläne des Unlichts- Was das Licht dem Unlicht entgegenstellen kann- Warum das System des Unlichts schon bald zerfallen wird- Die Anwesenheit der positiven Außerirdischen- Wir haben nicht so lange durchgehalten, um jetzt aufzugeben!- Nach dem Zusammenbruch des unlichten Systems- Zerstörung und Heilung der Natur- Vorkehrungen für unsichere Zeiten- Sieben Empfehlungen zur Schwingungserhöhung Kapitel 3: Um Hilfe bitten und Hilfe annehmen- Hilfe vom geistigen Team und vom Höheren Selbst- Hilfe für und von Mutter Erde- Eltern, Kinder und Tiere- Es gibt immer andere Lösungen als KriegKapitel 4: Alles Beseelte hat Schönheit- Willenskraft und Liebeskraft- Wem sollen wir glauben?- Worin findest du deinen Halt?- Über den Umgang mit Angst, Traumas und dergleichen- Christusbewusstsein- Die richtige Entscheidung treffen Nachwort: Was ich gesehen habeZitate«Wann genau die Matrix der Illusion zusammenbrechen wird und was bis zu jenem Zeitpunkt noch alles geschehen wird, hängt von uns Menschen, von unserem kollektiven Bewusstsein ab. Es hängt davon ab, wie lange wir als Menschheit im System des Unlichts noch mitmachen oder wann wir damit beginnen, endlich das zu tun, was wir tatsächlich wollen.»«Menschen, die das Licht halten, sind wie brennende Kerzen. Ihr Licht wird nicht kleiner, wenn es in dem Raum, in dem sie sind, gerade dunkler wird. Die Dunkelheit eines ganzen Raumes kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen. So ist es auch mit den Lichtarbeitern. Wenn es keine Hoffnung für die Erde gäbe, wären wir Lichtarbeiter gar nicht hier.»«Selbstliebe bedeutet, dass wir auch uns selber immer wieder etwas Gutes tun. Allein schon die Tatsache, dass wir göttliche Wesen sind und dass unser innerster Kern aus Liebe besteht, ist Grund genug, uns selbst zu lieben und uns Gutes zu tun. Alles, was uns gut tut, erhöht zudem unsere individuelle Schwingung. So können wir für andere wieder mehr Licht in die Welt tragen.» «Wir sollten lernen, die Schönheit wieder zu sehen. Denn alles Beseelte hat Schönheit. Dieses Wissen und den Blick dafür sollten wir bewahren, auch in den jetzigen Zeiten. Es liegt an uns, wie wir das Licht hierher auf die Erde bringen. Was wir dafür aber unbedingt brauchen, ist der Blick auf das Göttliche.»

15,50 CHF*

Seminar: Loslassen, weiterreisen und ankommen (ZUSATZTERMIN 2023)
In diesem außergewöhnlichen zweitägigen Seminar beschäftigen wir uns in undogmatischer und freudvoller Weise mit einem der letzten großen Tabus unserer Gesellschaft – mit der Thematik «Sterben, Tod und Trauer». Dabei gilt die Aufmerksamkeit sowohl der Verarbeitung des ­Todes anderer, uns nahestehender Menschen als auch der Unausweichlichkeit unseres eigenen ­Sterbens. Ziel dieser Beschäftigung soll es sein, uns bereits im Hier und Jetzt in sinnvoller Weise auf den Tod vorzubereiten, ohne allerdings dadurch die Freude am Leben zu verlieren. Im Gegenteil: Nur durch die bewusste Auseinandersetzung mit der Realität unserer Sterblichkeit sind wir imstande, den Sinn und das Ziel unseres gegenwärtigen Daseins zu erkennen und zu erfüllen. Bei der Erörterung dieses komplexen, vielschichtigen Themas helfen uns die Erkenntnisse sowohl der modernen Naturwissenschaft und Parapsychologie als auch diejenigen der Philosophie und Religion des Morgen- und des Abend­landes. Der Seminarleiter: Ronald Zürrer ist Religionsphilosoph, Buchautor, Verleger und Poet und zählt im deutschsprachigen Raum zu den namhaftesten Experten für spirituelle Philosophie. Durch seine Ausbildung sowohl in abendländischer als auch in östlicher Geisteswissenschaft verfügt er über die Möglichkeit, beide Traditionen von innen her zu kennen und in seine Arbeit einfließen zu lassen. Er besitzt zudem die Gabe, anspruchsvolle und komplexe Zusammenhänge in leicht verständlicher Weise zu erklären. In seinen Vorträgen und Seminaren vermittelt er logische, kritisch hinterfragte Erkenntnisse und Konzepte, durch die ein jeder sein Wissen vertiefen und sowohl sein persönliches als auch sein berufliches ­Leben ­bereichern kann. Ronald Zürrer ist Träger des «Schweizerpreises für Parapsychologie» (für seine Verdienste in der Sterbe- und Reinkarnationsforschung).Übersicht über die Seminarinhalte:LOSLASSEN – Über das Sterben • Die Kardinalfrage des Menschseins: Was kommt nach dem Tode? • Was geschieht mit uns beim Sterben? (Sterbeerlebnisse von Menschen, die in der Nähe des Todes waren)• Ausflucht und Aufschub: Über den Umgang mit dem Tod in der modernen Gesellschaft und was wir daraus lernen können • Beistand und Verständnis: Hinweise zur sinnvollen Sterbebegleitung • Bist du noch da? Vom Nutzen und Nachteil der Kontakte zu Verstorbenen • Die Kraft des Schmerzes: Die verschiedenen Phasen der Trauer und die Kunst der konstruktiven TrauerarbeitWEITERREISEN – Über das Jenseits • Karma und Dharma: Die Naturgesetze, die unser Dasein steuern • Die Weiterreise nach dem Durchschreiten der Todespforte und die verschiedenen Ebenen des «Jenseits» ANKOMMEN – Über die Unsterblichkeit • Horizonterweiterung: Erkennen der größeren Zusammenhänge, Gelassenheit, Einverstandensein, Stressfreiheit, Angstlosigkeit• Das Erkennen, Anerkennen und Erfüllen der aktuellen Lebensaufgabe im Hier und Jetzt als Vorbereitung für die Rückkehr nach Hause

280,00 CHF*

Seminar: Loslassen, weiterreisen und ankommen (AUSGEBUCHT)
In diesem außergewöhnlichen zweitägigen Seminar beschäftigen wir uns in undogmatischer und freudvoller Weise mit einem der letzten großen Tabus unserer Gesellschaft – mit der Thematik «Sterben, Tod und Trauer». Dabei gilt die Aufmerksamkeit sowohl der Verarbeitung des ­Todes anderer, uns nahestehender Menschen als auch der Unausweichlichkeit unseres eigenen ­Sterbens. Ziel dieser Beschäftigung soll es sein, uns bereits im Hier und Jetzt in sinnvoller Weise auf den Tod vorzubereiten, ohne allerdings dadurch die Freude am Leben zu verlieren. Im Gegenteil: Nur durch die bewusste Auseinandersetzung mit der Realität unserer Sterblichkeit sind wir imstande, den Sinn und das Ziel unseres gegenwärtigen Daseins zu erkennen und zu erfüllen. Bei der Erörterung dieses komplexen, vielschichtigen Themas helfen uns die Erkenntnisse sowohl der modernen Naturwissenschaft und Parapsychologie als auch diejenigen der Philosophie und Religion des Morgen- und des Abend­landes. Der Seminarleiter: Ronald Zürrer ist Religionsphilosoph, Buchautor, Verleger und Poet und zählt im deutschsprachigen Raum zu den namhaftesten Experten für spirituelle Philosophie. Durch seine Ausbildung sowohl in abendländischer als auch in östlicher Geisteswissenschaft verfügt er über die Möglichkeit, beide Traditionen von innen her zu kennen und in seine Arbeit einfließen zu lassen. Er besitzt zudem die Gabe, anspruchsvolle und komplexe Zusammenhänge in leicht verständlicher Weise zu erklären. In seinen Vorträgen und Seminaren vermittelt er logische, kritisch hinterfragte Erkenntnisse und Konzepte, durch die ein jeder sein Wissen vertiefen und sowohl sein persönliches als auch sein berufliches ­Leben ­bereichern kann. Ronald Zürrer ist Träger des «Schweizerpreises für Parapsychologie» (für seine Verdienste in der Sterbe- und Reinkarnationsforschung).Übersicht über die Seminarinhalte:LOSLASSEN – Über das Sterben • Die Kardinalfrage des Menschseins: Was kommt nach dem Tode? • Was geschieht mit uns beim Sterben? (Sterbeerlebnisse von Menschen, die in der Nähe des Todes waren)• Ausflucht und Aufschub: Über den Umgang mit dem Tod in der modernen Gesellschaft und was wir daraus lernen können • Beistand und Verständnis: Hinweise zur sinnvollen Sterbebegleitung • Bist du noch da? Vom Nutzen und Nachteil der Kontakte zu Verstorbenen • Die Kraft des Schmerzes: Die verschiedenen Phasen der Trauer und die Kunst der konstruktiven TrauerarbeitWEITERREISEN – Über das Jenseits • Karma und Dharma: Die Naturgesetze, die unser Dasein steuern • Die Weiterreise nach dem Durchschreiten der Todespforte und die verschiedenen Ebenen des «Jenseits» ANKOMMEN – Über die Unsterblichkeit • Horizonterweiterung: Erkennen der größeren Zusammenhänge, Gelassenheit, Einverstandensein, Stressfreiheit, Angstlosigkeit• Das Erkennen, Anerkennen und Erfüllen der aktuellen Lebensaufgabe im Hier und Jetzt als Vorbereitung für die Rückkehr nach Hause

280,00 CHF*